Aus der letzten Zeit


September 2017: Weinausflug

Der diesjährige Weinausflug führte die Sänger des MGV Lyra-Liederkranz mit Anhang nach Königsbach und Meckenheim. Natürlich probierte die frohe Schar ausgiebig den Neuen Wein, wobei den meisten besonders gut der Rote mundete. Viel Beifall erntete der Chor in der Winzergenossenschaft Meckenheim beim Vortrag einiger Weinlieder, die Werner Lexe anstimmte. Von Gerhard Klöffer bestens organisiert war die Fahrt mit Bus und Bahn. Punkt 20 Uhr waren alle wohlbehalten zurück am Wörther Bahnhof und waren sich am Ende eines sonnigen, stimmungsvollen Tages einig: Hoch lebe die Pfalz!


Juni 2017: Südpfälzer Singsommerfest

Vom 17. - 19. Juni fand unser alljährliches Singsommerfest auf dem Karl-Josef-Stöffler-Platz statt. Bei fabelhaftem Wetter haben wir uns über viele Besucher von nah und fern gefreut.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für die musikalische Umrahmung:

Concordia Wörth, Sängervereinigung und Musica Vita Neuburg, Sängervereinigung Liedolsheim, Sängervereinigung Maximiliansau, Liederkranz Hagenbach, Männerchor Wörth, AH-Sänger des FC Bavaria, 209° SuedWest, HörensWörth, Musikverein "Edelweiss" Wörth, "Original Pfälzer Blasmusikanten" Neuburg und dem Duo Hartenstein.


MAI 2017: Maimarkt- & Christi-Himmelfahrt-singen

Den ersten Auftritt unter Dirigent Peter Bollheimer hatte der Chor des MGV Lyra-Liederkranz beim mittlerweile schon traditionellen Maimarkt-Konzertsingen des Männerchors im Foyer der Festhalle.

Zum Vortrag kamen sowohl bekannte Stücke als auch in den letzten Wochen neu einstudierte Lieder.

Mit ähnlichen Repertoire fand dann an Christi-Himmelfahrt auch das ebenfalls traditionelle Freundschaftssingen beim Sängerfest des MGV Concordia an der Grillhütte statt.


Mai 2017: Radtour nach Neuburg

Obwohl die offizielle Radtouristikfahrt des Radsportclubs abgesagt wurde und obwohl das Wetter mehr schlecht als recht war, sind über 20 Mitglieder und Freunde des MGY Lyra-Liederkranz mit dem Fahrrad nach Neuburg   

und zurück geradelt.

 

Unterwegs gab es natürlich eine Verpflegungsstation und im Clubhaus Neuburg ein gemeinsames Mittagessen.


April 2017: Ehrungsmatinée

70 Jahre aktiver Sänger -

Ehrung für Walter Pfirrmann

 

Im Rahmen der Ehrungsmatinée im Saal des Bayerischen Hofs wurde unser Sangeskamerad Walter Pfirrmann für 70-jährige aktive Sängertätigkeit im Auftrag des Deutschen Chorverbandes geehrt.

Unser Vorsitzender Jochen Geißer überreichte ihm eine Urkunde und die goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes.

Jochen Geißer ging in seiner sehr persönlich gehaltenen Ehrungsrede auf die vielfältigen und nicht immer so einfachen Umstände des Vereinslebens in den letzten 70 Jahren ein. So eine lange aktive Sängertätigkeit verdiene den höchsten Respekt und Anerkennung. Am Ende der der Ehrung gab es "Standing Ovations" für Walter Pfirrmann.

Umrahmt wurde die Ehrung bei der Matinée vom Chor des MGV Lyra-Liederkranz unter Vize-Dirigent Hendrik Becker und von Jonathan Becker, der am Klavier das Stück "River Flows In You" spielte und dann noch seinen Bruder Samuel Becker (Saxophon) bei dem Stück "The House Of The Rising Sun" begleitete.


März 2017: Peter Bollheimer neuer Chorleiter

Drei Wochen nach der überraschenden Trennung von Chorleiter Rolf Kern hat Peter Bollheimer die Chorleitung des MGV Lyra-Liederkranz übernommen.

 

„Peter Bollheimer passt genau in das Anforderungsprofil, dass wir uns für unseren neuen Chorleiter zurecht gelegt haben“, so der Vorsitzende Jochen Geißer. Einen ersten Eindruck von der Arbeit des neuen Chorleiters konnten sich die Sänger in einer Probesingstunde machen. Und die hatte bei den Sängern augenscheinlich Eindruck hinterlassen. Der 55-jährige Chorleiter, der auch bei der Concordia Wörth, Sängervereinigung Neuburg und Sängervereinigung Liedolsheim den Takt angibt, lege viel Wert auf Qualität, Atmung, Aussprache und Intonation und soll neuen Schwung, neue Methoden und neue Ziele in den gut 40 Mann starken Chor bringen. „Wir wollten einen radikalen Schnitt und damit wieder neuen Schwung in den Verein bringen. Wir sind uns sicher, mit Peter Bollheimer den richten Mann dafür gefunden zu haben“, zeigte sich Geißer erfreut. Die Chorproben finden zukünftig dienstags

um 19 Uhr im ehemaligen Schützenhaus beim Bayrischen Hof statt. „Vielleicht gelingt es uns jetzt, auch neue Sänger dazu oder ehemalige Sänger zurück zu gewinnen“, zeigte sich der Vorstand hoffnungsvoll.

 


März 2017: Trennung von Dirigent Rolf Kern

Mit einem "Paukenschlag", nämlich der Mitteilung, dass sich der Verein auf Beschluss der Vorstandschaft wenige Stunden zuvor von seinem Chorleiter Rolf Kern getrennt habe, eröffnete Vorsitzender Jochen Geißer am 07. März die Mitgliederversammlung.

Nach langen Jahren guter Zusammenarbeit sei die Entscheidung nicht leicht gefallen. Schließlich habe der Verein Kern viel zu verdanken. Mit seiner Unterstützung sei die Fusion von MGV "Lyra" und MGV "Liederkranz" reibungslos verlaufen. Der Verein wage den "radikalen Schnitt", um neu gesetzte Ziele zu erreichen.

In der Übergangszeit werde Vizedirigent Hendrik Becker die Proben abhalten und den Chor bei Auftritten leiten.

Ansonsten gab es bei der Mitgliederversammlung verschiedene Rückblicke auf das vergangene und Ausblicke auf das begonnene Sängerjahr und die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.


März 2017: Spende an Kinderhospiz

Den Erlös vom "Singen im Advent" im Dezember 2016 in Höhe von 2000 Euro spendet der Verein dem Kinderhospiz "Sterntaler" in Dudenhofen. Beate Däuwel vom Förderverein des Kinderhospizes kam nach Wörth und nahm den Spendenscheck entgegen.


Januar 2017: Ehrung durch die Stadt Wörth

Für seine langjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft des MGV Lyra-Liederkranz wurde Ralf Landkammer beim Neujahrsempfang der Stadt Wörth am 08.01.17 durch Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche mit der Silbernen Ehrenmünze ausgezeichnet. Erste Gratulanten waren natürlich die Mitglieder des Vereins.

Wir gratulieren unserem Sangeskameraden Ralf (3. v. r.)  zu dieser Auszeichnung!


JAnuar 2017: Neujahrswanderung

Am 07.01.2017 machten sich einige Lyra-Liederkranz-Mitglieder bei Schnee und frostigen Temperaturen auf den Weg zum mittlerweile zur Tradition gewordenen Kesselfleisch-Essen im Tennisclubhaus in Jockgrim.